1999           
                         So sah es mal früher aus. Jeder Tisch draußen ein paar Mark Steuern.
 

Täglich haben wir Alibibewerber. Alibi ?...  weil ein Alibi für`s Arbeitsamt gebraucht wird.
Dort nennt man sogar 20 jährige, die nicht arbeiten wollen  " Kunden ".
Ein Mensch aber, der arbeitet und  Steuern zahlt  ist ein Arschloch...   oder wird dazu gemacht.

EINE ALTE BAUERNREGEL AUS AUSTRIA :

                                                                    Was du versäumst am Kalbe,
                                                                       bringt nie die Kuh dir ein.


Was sind 40 cm ?


Und da waren die Vertreter unseres Arbeitgebers, (Vater Staat) ...

in der Nacht - alles dunkel - ruhig und einsam, vor dem Klo. Bewaffnet mit einem Bandmaß. Ohne Skrupel zogen sie dieses Bandmaß auseinander. Ohne Rücksicht auf Überstunden. Sie zogen so lange, dass das Bandmaß vor Schmerzen schrie.
Genau 4 Meter gaben  die Tisch- und Stuhlreihen  vor dem KLO.

Jetzt die BREITE. Und hier werden unsere eifrigen Beamten pfündig.

Hatte doch ein Gast, in unverschämter Weise, den Stuhl um 40 Zentimeter verschoben. Die vorgegebene Erlaubnis von  2 Meter wurde durch diesen Stuhl um 40 cm überschritten.

Unterschritten wurde die tatsächliche Länge. Es standen nämlich keine 14 Tische, wie in den vergangenen 27 Jahren, es standen nur noch 8 Tische.  ( Dank der vielen, jährlichen Baustellen)
 

Für diese Aktion starten 2 Beamte,
ein Auto wird angeschmissen,
ein Bandmaß wird gequält,
und der Kollege, der diese Art von Ordnungswidrigkeiten bearbeitet,
wird ohne Skrupel an nächsten Tag geweckt. 

Auf den Gedanken zu kommen, einfach mal den Gewerbetreibenden anzurufen, ihn auf die eventuelle Ordnungswidrigkeit aufmerksam zu machen, kommt keiner.

Wissen Sie  - Herr Beamter - , wir stellen keinen Antrag mehr auf Sondernutzung.

1. Ist es zu teuer geworden.
2. Tut die Stadt  nichts für den Tourismus. ( warum also leere Stühle zahlen )
3. Den Berlinern wurde bereits alles Geld aus den Taschen gezogen.
4. Sesselfurzerei halten wir  für widerlich.

     

Also :  kein Antrag,
                              keine Genehmigung, 
                                                            kein Umsatz,
                                                                                weniger Steuern.